Sonntag, 2. September 2012

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1

Maschen (CS) - Erneut gab es einen schweren Verkehrunsfall auf der A1 kurz vor der Großbaustelle zwischen Maschen und Harburg. Drei Fahrzeuge kollidierten rund 1 1/2 Kilometer vor der Baustelle. Ein Fahrzeug blieb auf dem Standstreifen stehen, ein Renault auf der linken Fahrspur. In das auf der linken Fahrspur befindliche Fahrzeug fuhr ein Mercedes frontal auf. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden. Im Mercedes wurde der Fahrer verletzt, im Renault verletzten sich der Fahrer, die Beifahrerin und ein mitfahrendes Kind. Da noch unklar war, ob sich noch Personen in den Fahrzeugen befanden, wurden neben drei Rettungswagen und dem Notarzt des DRK auch die Feuerwehr Maschen zur Befreiung der vermeintlich eingeklemmten Personen alarmiert. Es stellte sich jedoch glücklicherweise schnell heraus, das keine weiteren Personen eingeklemmt waren. Nach den Aufräumarbeiten konnte die für eine Stunde voll gesperrte Autobahn wieder freigegeben werden. Es bildete sich ein relativ langer Stau in Richtung Hamburg. Die Autobahnpolizei Winsen hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.






Keine Kommentare:

Kommentar posten