Samstag, 30. März 2013

Autobahnpolizei Winsen stoppt illegalen Schweinetransport

Winsen/Garlstorf - Am gestrigen Karfreitag stoppte die Autobahnpolizei Winsen einen Transport von Schlachtschweinen, Sauen und Ebern gegen 16.00 Uhr auf der A7 Höhe Garlstorf in Fahrtrichtung Hannover. Die Beamten vermuteten, dass der LKW das zulässige Gesamtgewicht überschreiten würde und führten deswegen eine Wägung durch, welche ergab, dass der LKW 7 Tonnen (47t statt der zulässigen 40t) mehr wog als erlaubt. Zusätzlich wurde allerdings auch die Gruppengröße der Tiere um 80% überschritten und verbotswiedrig Sauen und Eber gemeinsam transportiert. Das Feiertagsfahrverbot wurde auch missachtet, da die vorgelegte Sondergenehmigung abgelaufen war.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Verterinäramt, mussten die Tiere umgruppiert und auf ein Ersatzfahrzeug geladen werden. Anschließend wurde die Weiterfahrt durch die Polizei aufgrund der bereits beantragten Sondergenehmigung aber gestattet. Dafür durfte sich der Fahrer auf der Weiterfahrt nach Herzebrock (NRW) allerdings Gedanken machen, wie hoch das Bußgeld sein wird, mit dem er und sein Auftraggeber rechnen müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten