Dienstag, 7. August 2018

Achtung Gesundheitsgefahr! Wo kann ich noch baden gehen?

Meckelfeld - Nachdem bereits eine Warnung seitens des Landkreises Harburg herausgegeben worden ist bezüglich des Badens in der Pulvermühle wurde nun ein Badeverbot des Gesundheitsamtes erteilt. Die Blaualgenkonzentration hat aufgrund der Hitze immer mehr zugenommen und ist als bedrohlich einzuordnen. Das Gesundheitsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger, das Verbot zu beachten und im Pulvermühlenteich Meckelfeld nicht zu baden. Hautkontakt mit den Algen oder versehentliches Schlucken von algenhaltigem Wasser kann zu Übelkeit, Erbrechen und Hautrötungen führen. Jürgen Albrecht, Gesundheitsingenieur im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung: „Die nachgewiesenen Blaualgen können ein Toxin erzeugen, das gesundheitsschädlich ist. Weil die Haut von Kindern besonders empfindlich reagiert, sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder nicht in Uferzonen spielen, in denen der Wind Algen anreichern kann.“

Auch der See im Maschener Moor, sowie der Badeteich Ramelsloh sind immer noch von einer hohen Algenkonzentration betroffen. Unbedenklich baden kann man derzeit allerdings noch im See im großen Moor (auch Hörstener See genannt). Das Gesundheitsamt hat für diese Badestelle noch keine Warnung herausgegeben (Stand 07.08.2018).

Wenn Sie auf der sicheren Seite seien wollen besuchen die die Website des niedersächsischen Gesundheitsamtes. Hier können Sie sich alle Seen und Badestellen anschauen: http://www.apps.nlga.niedersachsen.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten